Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Samstag, Sonn- und Feiertage 14.00 Uhr-17.00 Uhr

Klingendes Museum 2015

„Heiratn daat i gern“

Seit 2001 wird die Ausstellungssaison im Leonhardimuseum mit einem Volksmusikabend unter dem Titel „Klingendes Museum“ abgeschlossen. Aus diesem Grund treffen sich am Samstag den 14. November 2015 um 19.30 Uhr folgende Gruppen im Leonhardimuseum in Aigen unter dem Motto „Heiratn daat i gern“

Sigi Götze (Marquartstein) führt durchs Program

30 Jahre Sprecher beim Volksmusikwettbewerb Traunsteiner Lindl
20 Jahre veranstaltet er „Unser Land, unser Gwand, unser Sprach“
15 Jahre hat er den Volksmusiknachwuchs in dem „Ritter Marquart– Jugendsingen- und musizieren“ gefördert.
12 Jahre Grassauer Volkmusiktage mit Teilnehmern aus Bayern und Österreich
10 Jahre „Bald hinum, bald herum“ ein Treffen von Mundartdichtern aus Bayern und Österreich
7 Jahre Moderator von Volksmusiksendungen des Bayerischen Rundfunk.

Wiesberger Dreigesang (Salzburger Land)
Im Sommer 2008 kamen Magdalena aus Wiestal (Oberalm), Christina und Maria sind am Spumberg (Adnet) aufgewachsen, zum erstmals zum Proben zusammen Nach einiger Zeit beschlossen sie eine vorläufige Stimmaufteilung, die sich bis heute hält: Magdalena singt die 1., Christina die 2. und Maria die 3. Stimmezusammen. Die ersten Engagements folgten bereits im Herbst 2008.
Seit nun mehr 7 Jahren singen die drei Freundinnen miteinander – Engagements führten sie u. a.. ins Prinzregententheater (Münchner Adventsingen 2013).

Flintsbacher Saitenbläser (Flintsbach am Inn)
Traditionell – fein – frisch. Unter diesem Motto musizieren wir seit nun mehr 8 Jahren: Matthias Obermair (Klarinette), Wolfgang Obermair (Akkordeon), Maria Schmidmayer (Geige), Sepp Wieland jun. (Gitarre), Christoph Wieland (Bassgeige) und Verena Wieland (Geige und Bratsche).

Lamer-Winkl-Sänger (Oberpfalz)
Die Lamer Winkl Sänger haben sich vor nunmehr 11 Jahren aus den drei Gemeinden Lohberg, Lam und Arrach zusammengefunden und verstehen sich als die Nachfolgegruppe der bekannten Lamer Sänger. Ihr Bestreben ist die Pflege des waidlerischen Liedgutes. Johann Eckl singt 1., Klaus Huber 2., Hermann Koller 3. Stimme und Otto Vogl Bass.

Altmühldorfer Musikanten und Vilsleit`nmusi (Ober- und Niederbayern)
Altmühldorfer Musikanten, unter diesem Namen finden über Grenzen hinweg eine Handvoll Musikanten um das Ehepaar Ursula und Wolfgang Neumüller zum Musizieren zusammen. Namengebend war der Ortsteil von der Innstadt Mühldorf.
Vilsleit`nmusi seit 1981 besteht die Vilsleit’nmusi. Am Anfang waren es Sissi Kagerl und Harti Pilsner, die mit zwei Gitarren zusammen spielten. Später entstand die Besetzung mit Bandoneon und Harmonika, zu der sich in den Anfangsjahren noch ein Bass gesellte. In den darauf folgenden Jahren waren die Besetzungen verschieden strukturiert. Seit 1992 ist Angelika Huber, geb. Siegerstetter, mit ihrer Harfe dabei, somit spielt die Gruppe mit Bandoneon, steirischer Harmonika und Harfe oder mit zwei Gitarren und Harfe.