Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Samstag, Sonn- und Feiertage 14.00 Uhr-17.00 Uhr

„Hans im Glück“ – Geschichte und Geschichten aus dem Leben des Hl. Bruder Konrad

Eröffnung des Ausstellungsjahres 2018

am 23.03.2018 – 19.00 Uhr

mit einem Vortrag von Werner Friedenberger

Mit zahlreichen religiösen Veranstaltungen gedenkt heuer die Diözese Passau ihres Diözesanpatrones, des hl. Kapuzinerbruders Konrad von Parzham, der vor 200 Jahren am 22. Dezember 1818 als Hans Birndorfer auf dem Venushof in Parzham, Stadt Bad Griesbach, das Licht der Welt erblickt hatte.

Auf Grund der vielfältigen Beziehungen des jungen Hans Birndorfers auch nach Aigen, der Leonhardikirche und dem damaligen Benefiziaten Franz Xaver Dullinger, eröffnet das Leonhardimuseum das Ausstellungsjahr 2018 mit einem Vortrag über den hl. Bruder Konrad. Dazu spricht der stellv. Chefredakteur des Passauer Bistumsblattes, Werner Friedenberger, der erst 2010 dazu ein umfangreiches Buch mit dem Titel „Einer von uns“ herausgegeben hat.

Sankt Leonhard in Aigen war dem jungen Rottaler Bauernsohn Johannes Birndorfer besonders ans Herz gewachsen. Alle acht oder vierzehn Tage ging Johannes Birndorfer von 1840 bis 1849 nüchtern um 1 Uhr nachts den fünfstündigen Fußweg nach Aigen, um bei seinem geistlichen Begleiter Franz Xaver Dullinger zu beichten, um  6 Uhr bei der Frühmesse dabei zu sein und die Kommunion zu empfangen. Nüchtern kehrt er auch wieder auf seinen Hof nach Parzham zurück. Benefiziat Dullinger war es auch, der dem Johannes Birndorfer in vielen geistlichen Gesprächen den Weg zum Ordensberuf wies, der nach Altötting ins Kapuzinerkloster schrieb und um die Aufnahme seines Beichtkindes in den Orden bat.