Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Samstag, Sonn- und Feiertage 14.00 Uhr-17.00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Aus dem Tod in das neue Leben

Bilder zu Passion und Auferstehung von Josef Fruth (1910-1994)

Eröffnung: Palmsonntag, 5. April, 15.00 Uhr
Ausstellungsdauer: Bis 26. April 2009
mit einer Lesung von Pfarrer Dr. Hans Würdinger.
Musikalische Umrahmung: Querflötenduett

Der in Fürsteneck geborene Maler und Grafiker Josef Fruth (1910-1994) war in seinem umfassenden künstlerischen Werk von seinen tiefen Wurzeln im Bayerischen Wald und von einer aufrechten, ehrlichen Frömmigkeit geprägt. Viele seiner Werke, seine Hinterglasbilder ebenso wie seine Zeichnungen, sind bewegende Verkündigung der christlichen Botschaft mit expressionistischem Strich und leuchtenden Farben. Das Leonhardimuseum in Aigen am Inn zeigt von Palmsonntag bis 26. April Bilder von Josef Fruth zu Passion und Auferstehung Jesu Christi. Spannend ist die Gegenüberstellung von zwei Kreuzwegzyklen, ein Kreuzweg in 14 Stationen als Hinterglasbilder, von Josef Fruth im Winter 1957/58 für die Dorfkapelle in Erlauzwiesel bei Waldkirchen geschaffen, und Kohlezeichnungen zu einem Kreuzweg in sieben Stationen aus den Achtziger Jahren des 20. Jahrhunderts. Großen Raum nehmen in der Ausstellung Fruths Zeichnungen zur Auferstehung Jesu Christi ein, die teilweise in den Sechziger Jahren als Titelseiten der „Passauer Neuen Presse“ erschienen. Die Ausstellung will den Blick des Betrachters vom Kreuz zur Auferstehung lenken und damit auch in die Osterzeit hinein wirken. Begleitet werden die Bilder von betrachtenden Gedanken von Pfarrer Dr. Hans Würdinger aus Neuhaus am Inn.

Öffnungszeiten: täglich außer Montag und Donnerstag 14 bis 17 Uhr; auch an Feiertagen geöffnet.

Josef Fruth

ZEICHNER, MALER UND GRAFIKER

Seine künstlerischen Werke sind von seinen tiefen Wurzeln im Bayerischen Wald und von einer aufrechten, ehrlichen Frömmigkeit geprägt. Viele seiner Werke, seine Hinterglasbilder ebenso wie seine Zeichnungen, sind bewegende Verkündigung der christlichen Botschaft mit expressionistischem Strich und leuchtenden Farben.

Vita:
1910 in Fürsteneck geboren
1957/58 schuf er zwei Kreuzwegzyklen, ein Kreuzweg in 14 Stationen als Hinterglasbilder für die Dorfkapelle in Erlauzwiesel bei Waldkirchen
1960er ein aprr seiner Zeichnungen zur Auferstehung Jesu Christi erschienen als Titelseiten der „Passauer Neuen Presse“
1980er zeichnete er Kohlezeichnungen zu einem Kreuzweg in sieben Stationen
1994 gestorben

Ausstellungen:
April 2009 „Aus dem Tod in das neue Leben“
Oktober/November 2006 „Rosse wild voll Wolkenschaum“

Josef Fruth

ZEICHNER, MALER UND GRAFIKER

Seine künstlerischen Werke sind von seinen tiefen Wurzeln im Bayerischen Wald und von einer aufrechten, ehrlichen Frömmigkeit geprägt. Viele seiner Werke, seine Hinterglasbilder ebenso wie seine Zeichnungen, sind bewegende Verkündigung der christlichen Botschaft mit expressionistischem Strich und leuchtenden Farben.

Vita:
1910 in Fürsteneck geboren
1957/58 schuf er zwei Kreuzwegzyklen, ein Kreuzweg in 14 Stationen als Hinterglasbilder für die Dorfkapelle in Erlauzwiesel bei Waldkirchen
1960er ein aprr seiner Zeichnungen zur Auferstehung Jesu Christi erschienen als Titelseiten der „Passauer Neuen Presse“
1980er zeichnete er Kohlezeichnungen zu einem Kreuzweg in sieben Stationen
1994 gestorben

Ausstellungen:
April 2009 „Aus dem Tod in das neue Leben“
Oktober/November 2006 „Rosse wild voll Wolkenschaum“