Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Samstag, Sonn- und Feiertage 14.00 Uhr-17.00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Wenn das Ich stirbt – Von Licht und Erweckung

Arbeiten des Passauer Malers und Bildhauers Hubert Glaser

Malerei, Linolschnitte und Skulpturen

11. April – 09. Juni 2014

Hubert Glaser
1952 in Leverkusen geboren, absolvierte er nach dem Abitur ein Architekturstudium in Köln und arbeitete einige Jahre als fest angestellter Architekt in Leverkusen. Bereits ab 1976 sammelte er Erfahrungen in der freien Bildhauerei, z.B. bei Albrecht Klauer-Simonis in Weißenseifen/Eifel.
Seit 1984 lebt Hubert Glaser in Passau, wo er seither ausschließlich freiberuflich bildnerisch – künstlerisch tätig ist. Glasers Arbeitsschwerpunkte konzentrieren sich häufig in der Auseinandersetzung mit existenziellen Fragen.

Es sind – u. a. – österliche Reflexionen und Gedanken zum Leben auf der Suche nach dem inneren Licht – nach sich selbst. In symbolhaften Darstellungen begegnet der Betrachter einer geistigen Wirklichkeit, die schließlich auch auf ein sterbliches und ein unsterbliches ICH verweist.
Die Ausstellung zeigt Malerei, Linolschnitt und Skulptur.
Er erhielt u. a. mehrfach Aufträge für Glasfenster- und Kapellengestaltungen sowie Kunst am Bau.

Vernissage

am Freitag, den 11.April 2014, 19.00 Uhr

Meditative Texte zur Osterzeit, gelesen von Msgr. Dr. Hans Würdinger, Neuhaus a.Inn

Geistliche Lieder, gesungen von der Sopranistin Elisabeth Jehle, Passau

Musikalische Begleitung
Markus Eberhard

Hubert Glaser

1952 in Leverkusen geboren, absolvierte er nach dem Abitur ein Architekturstudium in Köln und arbeitete einige Jahre als fest angestellter Architekt in Leverkusen. Bereits ab 1976 sammelte er Erfahrungen in der freien Bildhauerei, z.B. bei Albrecht Klauer-Simonis in Weißenseifen/Eifel.
Seit 1984 lebt Hubert Glaser in Passau, wo er seither ausschließlich freiberuflich bildnerisch – künstlerisch tätig ist. Glasers Arbeitsschwerpunkte konzentrieren sich häufig in der Auseinandersetzung mit existenziellen Fragen.

Hubert Glaser

1952 in Leverkusen geboren, absolvierte er nach dem Abitur ein Architekturstudium in Köln und arbeitete einige Jahre als fest angestellter Architekt in Leverkusen. Bereits ab 1976 sammelte er Erfahrungen in der freien Bildhauerei, z.B. bei Albrecht Klauer-Simonis in Weißenseifen/Eifel.
Seit 1984 lebt Hubert Glaser in Passau, wo er seither ausschließlich freiberuflich bildnerisch – künstlerisch tätig ist. Glasers Arbeitsschwerpunkte konzentrieren sich häufig in der Auseinandersetzung mit existenziellen Fragen.