Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Samstag, Sonn- und Feiertage 14.00 Uhr-17.00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

30 Jahre Goldhauben – Formenstecher und Stoffdrucker

Ausstellung 30 Jahre Goldhaubengruppe Bad Füssing
Im Leonhardimuseum wird vom 4. Mai bis 3. Juni 2007 ein Streifzug durch 30 Jahre Goldhaubengeschichte in Aigen und Bad Füssing gezeigt.

Mit der Goldhaubenausstellung läuft zeitgleich eine Ausstellung über Druckstöcke und Textildruck

Eduard Zinsberger einer der letzten Formenstecher Deutschlands zeigt vom 4. Mai bis 3. Juni 2007 alte und selbst gefertigte Modeln und die damit handgedruckten Stoffe.

Holz und Metall: Das ist die Welt von Eduard Zinsberger. Er erstellt daraus Druckstöcke, so genannte Modeln, für den Textildruck. Und in seinem Beruf darf er sich wohl schon fast als einzigartig bezeichnen – er ist einer der letzten beiden aktiven Formenstecher in Deutschland.
Der Beruf des Formenstechers ist kaum noch bekannt, doch in der Blütezeit der Blaufärberei war ohne ihn die Herstellung der bedruckten Stoffe nicht möglich. Denn der Formenstecher stellt das her, was für den Druck notwendig ist: den Druckstock, sozusagen die „Schablone“ für das Bedrucken von Stoffen.
Verwendet werden die kunstvollen Modeln für die unterschiedlichsten Farbdrucke – sei es Vorhänge, Bettdecken oder Gewänder, die damit verziert werden. Er selbst bedruckt zwar nur noch selten, doch hat er immer noch bestimmte „Stammkunden“ auf diesem Gebiet. Stolz zeigt er beispielsweise einen Druckstock für die Berchtesgadener Hochzeitstracht. „Die Tulpen stehen für die Freude, die Lorbeeren für die Beständigkeit und die einzelnen Tupfen für die vielen guten Wünsche.“