Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Samstag, Sonn- und Feiertage 14.00 Uhr-17.00 Uhr

Josef Karl Nerud

MALER/GRAFIKER

Seine Gesamtwerke spiegeln exemplarisch die Entwicklung von Expressionismus über Neue Sachlichkeit zum Expressiven Realismus, wobei eine durchaus eigenständige bayerische Komponente sichtbar wird.
Durch seine eigenwillige Farbigkeit und Aussagekraft gehörte Nerud zu den stärksten Charakteren der „Juryfreien“ und zahlreiche Ausstellungen geben seinem Namen frühen Klang. Viele seiner Ölbilder und Aquarelle setzen sich, fest zupackend, mit dem Nächstliegenden auseinander, mit Motiven des täglichen Lebens, des Heimatortes und der auch in späteren Jahren niemals vernachlässigten niederbayerischen Landschaft.

Vita:
geboren am 13.08.1900 in Simbach am Inn
1929 gestellte sich der jungen weltoffenen künstlerischen Künstlergruppe „Juryfreien“ zu
1933 verließ er die Künstlergruppe
nach dem 2. Weltkrieg künstlerische Unabhängigkeit durch die Begegnung mit dem Architekten Franz Ruf
1952 illustrierte die deutsche Erstveröffentlichung von Hemingways Meistererzählung „Der alte Mann und das Meer
162 Träger des Kulturpreises Ostbayern
starb am 9. Juli 1982 in Simbach am Inn


Sonderausstellungen des Künstlers